Startseite
Musikal. Früherziehung

Unterrichtsform

Gruppenunterricht in Einheiten von 50 min.

Eintrittsalter

In der Regel ab dem 4. Lebensjahr (Kindergartenalter)

Lehrende

Über dieses Fach

Jedes Kind macht und hört bereits in seinen ersten Lebensjahren gerne Musik. Es entdeckt, wie vielfältig Musik klingen kann, und erwirbt die Fähigkeit, Geräusche und Musik zu erleben. Es spielt mit Tönen, singt, erzeugt Geräusche mit Bauklötzen, den eigenen Händen und allem, was ihm in die Finger gerät. In diesem Sinn ist jedes Kind musikalisch - es hat Freude an der Musik!

Dadurch ergeben sich erste Zielsetzungen und methodische Überlegungen für den Früherziehungsunterricht:

  1. Entwicklung geschieht durch das Zusammenwirken von äußeren Anregungen (durch Erwachsene, durch andere Kinder und durch Materialien), Selbsttätigkeit des Kindes und innerer Reifung.
  2. MFE-Lehrer haben die Aufgabe, diese drei genannten Elemente in Balance zu halten, indem sie
    - anregende Aufgaben stellen,
    - geeignete Materialien und
    - geeignete Vorbilder anbieten,
    - Platz für eigenes Erkunden, Probieren und Verarbeiten der Erfahrungen gewähren
    - genügend Zeit einräumen, in denen Fähigkeiten nicht forciert werden, sondern Erfahrenes von alleine „keimen“ kann, und
    - dabei stets den aktuellen Entwicklungsstand der Kinder berücksichtigen, sie weder über- noch unterfordern.
  3. a) Sowohl aus musikalischen wie auch allgemein pädagogischen Gründen ist es sinnvoll, Kinder nicht einseitig zu fördern, sondern die Entwicklung ihrer gesamten Persönlichkeit zu beachten. Ein rein musikalisch orientierter Unterricht ohne Berücksichtigung der sozialen Vorgänge in der Gruppe ist zum Scheitern verurteilt. Musikalische Kenntnisse ohne emotionale Einbettung sind nicht erstrebenswert. Ein wirklich nachhaltiges Lernen findet statt, wenn die Kinder Musik nicht primär als Sachinhalt kennen lernen, sondern deren Bedeutung für ihre Persönlichkeit erleben.
    b) Jede Phase der kindlichen Entwicklung ist notwendig und wertvoll. Indem wir uns die spezifischen Qualitäten und Eigenheiten von Kindern im Vorschulalter bewusst machen, gewinnen wir Erkenntnisse über besondere Chancen und angemessene Inhalte des MFE-Unterrichts.
  4. Zentrales Anliegen der MFE ist es, den Kindern ein breites Erfahrungsfeld zur Verfügung zu stellen, das ihnen sowohl musikalische Erfüllung in der Gegenwart bietet als auch eine geeignete Basis für Weiterentwicklung in allen Richtungen darstellt.

Aus diesen grundlegenden Überzeugungen und Überlegungen ergeben sich weitere Zielvorgaben, inhaltliche Schwerpunkte und Handlungsansätze für den Früherziehungsunterricht.

Musik soll auf dieser Stufe hauptsächlich Spass machen und das Interesse an einem Leben mit Musik wecken. Aus diesem Grund ist die musikalische Früherziehung der geeignete Anfang für Kinder, die Welt der Musik zu entdecken!

Elisabeth Hartmann

Menü